Schafzuchtverband St. Gallen

Portrait Verband

Der St. Gallische Schafzuchtverband vertritt die Interessen der organisierten Schafzüchter des Kantons St. Gallen und des Fürstentums Liechtenstein. Diese haben sich in 30 Schafzuchtgenossenschaften und Schafzuchtvereinen zusammengeschlossen und wählen aus Ihrer Mitte den Vorstand des Verbandes, der fünf Mitglieder umfasst. Zweck des Verbandes ist die Hebung und Förderung der Schafzucht sowie der Schafzuchtgenossenschaften. Im Verbandsgebiet werden die Rassen Weisses Alpenschaf WAS, Braunköpfiges Fleischschaf BFS, Schwarzbraunes Bergschaf SBS, Walliser Schwarznasenschaf SN, Charollais Suisse CHS, Dorper DOP, Texel TEX und Ile-de-France Suisse OIF gezüchtet. Diese Tiere werden jeweils im Herbst auf den örtlichen Schauplätzen der einzelnen Schafzuchtgenossenschaften prämiert und rangiert. Dabei bietet sich dem ambitionierten Züchter ebenso wie dem breiten Publikum die ausgezeichnete Gelegenheit, den Stand der St. Galler Schafzucht zu begutachten. Auch bietet sich an diesen Anlässen die Gelegenheit, erstklassiges Zuchtmaterial käuflich zu erwerben oder sich beim Fachmann Ratschläge und Informationen für die eigene Schafhaltung abzuholen.



Daneben dienen die Schafschauen in den einzelnen Gemeinden natürlich auch dazu, einen Einblick in die Traditionen und das ländliche Leben zu gewinnen und dem geselligen Beisammensein zu frönen, zu fachsimpeln und die eigenen Tiere – das hindurch liebevoll gepflegt – zu präsentieren. Koordiniert wird das Schauwesen durch den Schauobmann des St. Gallischen Schafzuchtverbandes. Sämtliche administrativen und organisatorischen Aufgaben werden vom Geschäftsführer bewältigt. Die Geschäftsstelle ist Anlaufstelle bei Fragen im Zusammenhang mit der organisierten Schafzucht im Kanton St. Gallen und Fürstentum Liechtenstein und leitet entsprechende Anfragen und Anliegen an die richtigen Stellen weiter, betreut und organisiert sämtliche Anlasse die vom Verband durchgeführt werden. Der Geschäftsführer informiert die einzelnen Vereine und Genossenschaften, koordiniert den Informationsfluss und ist für die zweckgebundene Kommunikation verantwortlich.